Archiv

„Hier findet Ihr ältere Beiträge, die nicht mehr auf der Startseite zu sehen sind.“

10.12.2023

2. Advent

Es ist die Zeit, die jeder kennt,
der unvergleichliche Advent.
Flink durch die Stadt, fast wie die Wiesel,
dazu glitzerndes Schneegeriesel,
die Vorfreude in Herzen klingt,
alles wird leicht, heiter beschwingt.
Es ist die Zeit, die jeder kennt,
der unvergleichliche Advent.
(Unbekannt)

03.12.2023

1. Advent

Zeit für Liebe und Gefühl,
heute bleibt‘s nur außen kühl!
Kerzenschein und Plätzchenduft,
Advent liegt in der Luft!
(Unbekannt)

Wir wünschen Euch einen schönen ersten Advent!

01.11.2023

Weihnachtsmarkt

Am Sonntag, den 19.11.2023 von 12:00 bis 17:00 Uhr veranstalten wir im Bürgerhaus in Weckesheim (Kastanienweg 15, 61203 Reichelsheim) unseren beliebten Weihnachtsmarkt.
 
Kommt vorbei und lasst Euch kulinarisch mit veganem Gemüseeintopf verwöhnen oder ergattert noch schnell Dekorationen für die besinnliche Weihnachtszeit.

19.10.2023

Laternenlauf mit Hunden

Am Samstag, den 04.11.2023 um 18:00 Uhr veranstalten wir unseren Laternenlauf mit Hund.

Gemeinsam laufen wir vom Tierheim nach Dorn-Assenheim und wieder zurück. Unser Motto: „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung.“

Jetzt telefonisch unter der 0 60 34 / 96 11 – 0 anmelden!

15.08.2023

Tierheimfest 2023

Am Samstag, den 02.09 und Sonntag, den 03.09.2023 findet wieder unser Tierheimfest statt.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

27.07.2023

Mach mit!

Jedes Jahr vergibt das bmt-Tierheim Elisabethenhof den Preis der „Ehepaar Quade Stiftung“ an hessische Kinder und Jugendliche, die sich für Tiere und den Tierschutz einsetzen oder eingesetzt haben. Ihr sollt für Euer Engagement belohnt werden! Was zählt ist der Tierschutzgedanke und die dazugehörige Tat für Haus, Nutz- und/oder Wildtiere. Ihr könnt Euch alleine oder auch in einer Gruppe bewerben.

Alle weiteren Informationen findet Ihr in der Rubrik „Quade Stiftung“.

19.06.2023

Wasser für Bienen, Hummeln und Co

Auch Bienen, Hummeln und andere Insekten haben bei diesem warmen Wetter Durst und brauchen Wasser um diesen zu stillen. An solch heißen Tagen mit wenig Regen kann frei zugängliches Wasser knapp werden. Du kannst daher, je nach Möglichkeit, eine große oder kleine Schale mit Wasser aufstellen. Wichtig hierbei ist, dass die Bienen und andere Insekten darin nicht ertrinken können. Das Wassergefäß sollte daher flach sein und mit einigen Steinen und Kieselsteinen ausgelegt werden. Das Wasser muss immer aufgefüllt sowie bei Verschmutzung gereinigt werden. Hierzu dürfen aber keine Reinigungsmittel verwendet werden, sondern nur klares Wasser.

Wenn du mehr über Bienen erfahren möchtest kannst du dich in der Rubrik „Tierschutzthemen“ schlau machen oder du gehst einfach auf den nachfolgenden Link.

16.06.2023

Vorsicht Gartenfallen!

Der naturnahe Garten liegt im Trend. Gilt es doch hier einen Lebensraum für Vögel, Insekten, Igel und Co. zu schaffen. Doch lauern auch hier viele Gefahren, die Wild-und Heimtieren zum Verhängnis werden können.

Kellertreppen und Lichtschächte:
Igel, Mäuse, Kröten und Frösche usw. stürzen auf der Suche nach Futter oder bei der Wanderung zu ihren Laichgebieten immer wieder Treppen hinunter und schaffen es nicht aus eigener Kraft wieder hinauf. Ohne Wasser und Futter müssen sie hier kläglich verenden.
Hilfe: Regelmäßige morgendliche Kontrollen oder ein einfaches schmales Brett an der Seite können schnell Abhilfe schaffen.

Schwimmbäder und Teiche:
Steil abfallende Ufer und nicht gesicherte Schwimmbäder stellen für viele Tiere eine große Gefahr da. Auf der Suche nach Wasser werden Gartenteiche schnell zur tödlichen Falle. Viele Tiere schaffen es nicht aus eigener Kraft die steilen Uferböschungen hinauf und müssen ertrinken. In Schwimmbäder ertrinken nicht nur zahlreiche Insekten, auch für einige Haus-und Wildtiere wird das kühle Nass zur Todesfalle.
Hilfe: Ausstiegshilfen (auch im Winter), die fest verankert werden. Flache Ufer am Gartenteich.

Regenfässer und Brunnen:
Eichhörnchen, Vögel und Co. sind gerade im Sommer auf der Suche nach Wasser. Einmal hineingefallen, schaffen sie es nicht aus eigener Kraft wieder hinaus und müssen ertrinken.
Hilfe: Einfache Ausstiegshilfen oder Abdeckung der Regentonnen.

Rasenmäher, Sensen und Mähroboter:
Ein schöner Rasen will gepflegt sein. Gerade im Frühjahr wird gemäht, getrimmt und geschnitten. Die Geräte werden immer moderner und auch der Rasen wird mittlerweile automatisch gemäht. Die Folgen sind schwere Verletzungen bei Tieren.
Hilfe: Wer einen naturnahen Garten haben möchte in dem sich die Tiere und Insekten wohlfühlen sollen, sollte auf die modernen Geräte verzichten oder aber vorher Hecken und Gestrüpp gründlich absuchen, damit kein Tier verletzt wird. Das gilt auch beim Umsetzen von Blätter-oder Komposthaufen. Auf keinen Fall sollten diese einfach verbrannt werden. Zahlreiche Tiere kommen jährlich bei Osterfeuern qualvoll zu Tode, weil sie sich unter den Haufen versteckt haben.

13.06.2023

Hunde und Kinder sollten nicht im Auto bleiben!

Bei diesen Temperaturen heizen sich die Autos schnell auf. Dies kann für Euch aber auch Eure Haustiere gefährlich werden!

In der nachfolgenden Tabelle könnt Ihr einmal sehen, wie schnell die Temperaturen in einem Auto ansteigen.

temp-auto_1024

01.06.2023

Klassenausflug ins Tierheim

Als Schulklasse, Kindergarten oder Projektgruppe könnt Ihr unsere Tierheime besichtigen. Bei der Führung bekommt Ihr den Großteil unserer Tierheime zu sehen. Natürlich geht dies nur mit einer vorherigen telefonischen Terminvereinbarung, denn wir sind schließlich kein Tierpark.

Wir freuen uns auf Euren Besuch und Eure Fragen.

Terminvereinbarungen:

Tierheim Tierhafen
Frau Antonia Feist
Tel.: 05672 – 921639

Tierheim Wau-Mau-Insel
Frau Claudia Bioli
Tel.: 0561-8615680

Tierheim Elisabethenhof
Frau Jessica Hey
Tel.: 06035-96110

Foto: bmt

30.05.2023

Nicht jeder Vogel braucht unsere Hilfe

Jedes Jahr werden im Frühling viele verwaiste oder verletzte Jungvögel gefunden und in unsere bmt-Tierheime gebracht.

Die Tierheim-Mitarbeiter geben ihr Bestes um die kleinen Vögelchen artgerecht zu versorgen und auf die Natur vorzubereiten. Da eine Mutter schwer zu ersetzen ist gelingt dies leider nicht immer.

Aber nicht jeder Vogel braucht unsere Hilfe! Immer wieder werden auch gesunde Vogelkinder gebracht, die vielleicht gerade vom Boden aus das Fliegen lernen und bei denen die Mutter bestimmt irgendwo in der Nähe war.

Bevor Du, deine Eltern oder deine Freunde einen Vogel aufnehmt wendet Euch bitte an die Tierheime und fragt, ob dies wirklich in diesem Moment nötig ist.

Im nachfolgenden Link gelangst Du auf die Seite der Wildvogelhilfe. Hier erhältst Du weitere Informationen zum diesem Thema.

Foto: Wildtierhilfe Schelderwald

26.05.2023

Frühlingszeit ist Jungtierzeit

Wusstet Ihr schon, dass gerade zu dieser Zeit viele Rehkitze geboren werden?

Die Rehe suchen für Ihre Kinder Verstecke. Meist sind das die Felder der Landwirte, da das Saatgut so hoch gewachsen ist.

Hier besteht die Gefahr, dass Sie in der Erntezeit von einem Mähdrescher erwischt werden. Die Kitze sind so gut versteckt, dass die Bauern sie nicht sehen können.

Aus diesem Grund gibt es die Kitzrettung-Hilfe. Hier können sich Helfer, Landwirte und Jäger registrieren und zusammen vor der Erntezeit die Felder abgehen und nach Rehkitze suchen. Eine neue Variante ist, die Felder mithilfe von Drohnen abzusuchen. Im nachfolgenden Link kommt Ihr auf deren Seite und könnt Euch weiter über dieses Thema informieren. Ihr erfahrt dort auch, wie Ihr und Eure Eltern dabei helfen könnt, das Leben der jungen Tiere zu retten.

18.04.2023

"Lilly und Stoppelchen"

Vor 24 Jahren hat der bmt Berlin das Karussellpony Stoppelchen, das täglich auf einer Kirmes mit Kindern auf dem Rücken seine Runden drehen musste, befreit.
Vor kurzem ist das Pony leider gestorben und zu seiner Ehre entstand jetzt das bmt-Kinderheft „Lilly und Stoppelchen“.

04.04.2023

Ostergeschichte

Die Kurzgeschichte „Wum, Das Osterhäschen“ von Solveig Werhahn erzählt die Geschichte eines kleinen Kaninchens, welches von seiner Familie getrennt wird und kurzweilig in einer nicht artgerechten Haltung lebt bis es in ein Tierheim abgegeben wird.

Gerade zur Osterzeit ist bei vielen Kindern der Wunsch nach einem kleinen Gefährten sehr groß. Diese Geschichte zeigt Euch, dass man ein Haustier nicht unüberlegt adoptieren sollte.

Im nachfolgenden Link könnt Ihr die Geschichte lesen.

27.03.2023

Übergabe Quade-Preis

In der letzten Woche wurden die Preisgelder, des Tierschutzpreises für hessische Kinder der Ehepaar Quade Stiftung verliehen.
Auch in diesem Jahr könnt Ihr Euch noch bewerben.
Alle Infos über die Bewerbung und was Ihr amchen müsst findet Ihr hier:

21.02.2023

Jugendwettbewerb zum Thema Tierschutz

Die hessische Landesregierung schreibt erstmals den Jugendwettbewerb zum Tierschutz unter dem Motto „Was Tierschutz für mich bedeutet – Für Tiere Begeistern!“ aus.

Der Wettbewerb ist in 3 Kategorien (Kinder im Grundschulalter / Jugendgruppen / Jugendliche und junge Erwachsene 15-25 Jahre) mit verschiedenen Schwerpunkten eingeteilt.

Weitere Informationen findet Ihr im nachfoldenden Link.

10.02.2023

Jetzt anmelden!​

Am Ostersonntag, den 09.04.2023 findet unsere Osternestsuche für Kinder statt.
Wie Du dich anmeldest und alles weitere findest Du im nachfolgenden Link.

07.02.2023

Jetzt anmelden!

In den Osterferien findet wieder im Tierheim Elisabethenhof der Kleintierführerschein für Kinder ab 8 Jahren statt.
Wie Du dich anmeldest und alles weitere findest Du im nachfolgenden Link.

19.01.2023

Kreative Menschen gesucht!

31.12.2022

Silvester - Eine Qual für Tiere?

Was für uns ein schöner Start in das neue Jahr ist, ist für unsere Tierwelt genau das Gegenteil.

Wieso erfährst Du hier:

24.12.2022

Schöne Weihnachten

Wir wünschen Euch alle ein schönes Weihnachtsfest.

18.12.2022

4. Advent

Ein Stern führt durch die Dunkelheit
und leuchtet durch die Nacht.
Er kündigt uns den Heiland an,
denn bald ist heilige Nacht.
Er bringt uns Hoffnung, stille Freude,
das Wunder ist so nah
und alle Jahre wieder,
dann wird es wieder wahr.
(Unbekannt)

11.12.2022

3. Advent

Man sieht die Adventskränze weit und breit,
und weiß genau bis Weihnachten ist nicht mehr weit.
Ihr werdet sehen wie schnell die Tage verrinnen,
fangt so langsam an euch für Weihnachten zu besinnen.
(Unbekannt)

04.12.2022

2. Advent

Es ist die Zeit, die jeder kennt,
der unvergleichliche Advent.
Flink durch die Stadt, fast wie die Wiesel,
dazu glitzerndes Schneegeriesel,
die Vorfreude in Herzen klingt,
alles wird leicht, heiter beschwingt.
Es ist die Zeit, die jeder kennt,
der unvergleichliche Advent.
(Unbekannt)

02.12.2022

Ein neuer Flyer vom bmt wurde veröffentlicht!

Für einen Zirkus ohne Wildtiere

Wildtiere sind keine Unterhaltungskünstler. Im Gegenteil: Das Leben in einem Zirkus bedeutet für sie alles andere als Spaß. Fern ihrer Bedürfnisse führen sie dort ein Dasein auf Rädern. Sind sie nicht in engen Transportern unterwegs, warten sie in kleinen Gehegen auf ihren kurzen Auftritt im Rampenlicht. Mit oftmals massiven Folgen für Körper und Psyche.

Spenden Sie keinen Applaus für Tierleid! Und fordern Sie stattdessen mit uns ein Wildtierverbot im Zirkus. Wildtiere gehören in die freie Natur, nicht in die Manege.

27.11.2022

1. Advent

Zeit für Liebe und Gefühl,
heute bleibt‘s nur außen kühl!
Kerzenschein und Plätzchenduft,
Advent liegt in der Luft!
(Unbekannt)

Wir wünschen Euch einen schönen ersten Advent!

16.11.2022

Nicht verpassen!

Die Termine für das nächste Jahr stehen fest. Im nachfolgenden Link könnt Ihr sie Euch anschauen und in Eure Kalendern vermerken.

18.10.2022

Blinkend durch die Nacht-4ter Laternenlauf mit Hund

Am 05.11.2022 ab 18 lädt das Tierheim Elisabethenhof wieder zum Laternenlauf mit Hund ein. Wandern Sie gemeinsam mit Ihrer Familie, Freunden und Bekannten über Feld und Flur vom Tierheim nach Dorn-Assenheim und wieder zurück und lassen Sie gemeinsam den Abend bei einem kleinen Snack und heißen Getränken ausklingen. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro für ein Mensch/Hund Team. Hierfür erhalten Sie eine Laterne und ein Blinki für Ihren Vierbeiner.
 

Die Teilnahme ist begrenzt, daher bittet das Team vom Elisabethenhof um eine vorherige telefonische Anmeldung unter der 06035-96110.

23.08.2022

Bald ist es endlich wieder soweit...

Am 03. und 04. September feiern wir wieder unser Tierheimfest. Nach zwei Jahren „Zwangspause“ freuen wir uns endlich wieder darauf Euch zu unseren Tagen der offenen Tür einladen zu dürfen.

04.07.2022

100-Jahr-Feier beim Bund gegen Missbrauch der Tiere

Der Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. wird in diesem Jahr 100 Jahre alt.

Die KiTi-Gruppe der Wau-Mau-Insel und des Offenen Kanals war bei der Feier in Köln dabei und hat unter anderem mehrere prominente Gäste interviewt.

15.06.2022

Hunde und Kinder sollten nicht im Auto bleiben!

Bei diesen Temperaturen heizen sich die Autos schnell auf. Dies kann für Euch aber auch Eure Haustiere gefährlich werden!

In der nachfolgenden Tabelle könnt Ihr einmal sehen, wie schnell die Temperaturen in einem Auto ansteigen.

temp-auto_1024

19.05.2022

Wir suchen noch Betreuer für unsere Kinder- und Jugendgruppe im Tierheim Elisabethenhof

Seit Beginn des Jahres 2015 haben wir eine Kinder- und Jugendtierschutzgruppe, die sich einmal im Monat (samstags) von 10:00 bis 11:30 Uhr trifft.

Unsere jungen Tierschützer sind zwischen acht und fünfzehn Jahre alt und lernen hier den richtigen Umgang mit Hunden, Katzen und Kleintieren kennen. Ebenso werden Sie über artgerechte Haltungsbedingungen und Bedürfnisse der Tiere aufgeklärt. Gemeinsam planen und setzen wir Projekte und Aktionen rund um den Tierschutz und das Tierheim um. Dazu zählen: Insektenhäuser bauen, Vogelfutterstationen errichten, vegan kochen, Tierversorgung, Ausflüge, und vieles mehr.

Wir legen viel Wert darauf, dass die Kinder- und Jugendlichen eine fröhliche und schöne Zeit im Elisabethenhof erleben und altersgerecht an den Tierschutz herangeführt werdet. Ebenso möchten wir die jungen Tierschützer bestärken, ihre Meinung und Wahrnehmung anderen mitzuteilen.

Wenn auch du ein Teil unseres Betreuerteams werden möchtest, dann schreib uns einfach eine E-Mail an kiti-hesssen@bmt-tierschutz.de oder melde dich zu den Öffnungszeiten telefonisch bei Frau Hey unter der 0 60 35 / 96 11 -0.

12.05.2022

Wasser für Bienen, Hummeln und Co

Auch Bienen, Hummeln und andere Insekten haben bei diesem warmen Wetter Durst und brauchen Wasser um diesen zu stillen. An solch heißen Tagen mit wenig Regen kann frei zugängliches Wasser knapp werden. Du kannst daher, je nach Möglichkeit, eine große oder kleine Schale mit Wasser aufstellen. Wichtig hierbei ist, dass die Bienen und andere Insekten darin nicht ertrinken können. Das Wassergefäß sollte daher flach sein und mit einigen Steinen und Kieselsteinen ausgelegt werden. Das Wasser muss immer aufgefüllt sowie bei Verschmutzung gereinigt werden. Hierzu dürfen aber keine Reinigungsmittel verwendet werden, sondern nur klares Wasser.

Wenn du mehr über Bienen erfahren möchtest kannst du dich in der Rubrik „Tierschutzthemen“ schlau machen oder du gehst einfach auf den nachfolgenden Link.

07.04.2022

KiTi- und Mediengruppe der Wau-Mau-Insel

Die KiTi- und Mediengruppe der Wau-Mau-Insel hat ein neues tolles Video gedreht. Im nachfolgenden Link könnt Ihr es Euch anschauen.

04.04.2022

Jetzt noch anmelden!

„Für die Osternestsuche und den Kleintierführerschein im Tierheim Elisabethenhof sind noch Plätze frei.

Also jetzt schnell anmelden unter der 06035-96110!“

16.03.2022

Osternestsuche für Kinder

An Ostersonntag findet bei uns im Tierheim Elisabethenhof eine Osternestsuche für Kinder statt.

Wir möchten ukrainischen Kindern, die in unserer Gegend untergebracht sind, hierzu ebenso herzlich einladen.

Gemeinsam mit unseren Unterstützern würden wir ihnen die Teilnahme schenken.

Wer Kontakt zu entsprechenden Stellen, Orgas oder Betreuern oder selbst dazu gehört, kann sich gerne bei uns melden.

16.02.2022

Nicht verpassen!

„In diesem Jahr sind wieder einige Veranstaltungen geplant.

Schaut doch mal auf dem Terminkalender nach.“

11.01.2022

Ich war einmal... ...eine Gans

Die Kurzgeschichte „Ich war einmal eine Gans“ von Solveig Werhahn erzählt die Geschichte der kleinen Lilli, deren Weihnachtsbraten wieder lebendig wird und ihr zeigt, was Gänse so brauchen und alles können.

Im nachfolgenden Link könnt Ihr die Geschichte lesen.

30.12.2021

Aufgepasst!

In der Rubrik „Videos zum Anschauen“ könnt Ihr Euch nun auch einige der Videos der KiTi- und Mediengruppe der Wau-Mau-Insel anschauen.

22.12.2021

KiTi- und Mediengruppe der Wau-Mau-Insel

Schaut doch mal was die KiTi- und Mediengruppe der Wau-Mau-Insel für tolle Videos gedreht hat.

11.11.2021

Weihnachts(floh)markt

Am Sonntag ist es endlich wieder soweit.

In der Sport- und Festhalle in Dorn-Assenheim findet unser Weihnachts(floh)markt statt.

Bitte beachtet, dass wir uns an die aktuellen Corona-Maßnahmen halten müssen!

22.09.2021

Neue Seite online

In der Rubrik „Tierschutzthemen“ haben wir eine neue Seite online geschaltet. Es geht um Invasive Arten und ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet.
 
Schaut mal rein!

08.09.2021

Jetzt mitmachen!

Jedes Jahr vergibt das bmt-Tierheim Elisabethenhof den Preis der „Ehepaar Quade Stiftung“ an hessische Kinder und Jugendliche, die sich für Tiere und den Tierschutz einsetzen oder eingesetzt haben. Ihr sollt für Euer Engagement belohnt werden! Was zählt ist der Tierschutzgedanke und die dazugehörige Tat für Haus, Nutz- und/oder Wildtiere. Ihr könnt Euch alleine oder auch in einer Gruppe bewerben…

14.07.2021

Schon gewusst?

Das Tierheim Wau-Mau-Insel in Kassel startet demnächst eine „Kinder- Tierschutz- und Mediengruppe“.

Unter der Rubrik „Mach mit“ erfahrt Ihr mehr darüber. Ihr könnt auch einfach auf den nachfolgenden Link klicken um auf die Seite zu gelangen.

01.07.2021

Das Stadttauben-Quiz

„Testet Euer Wissen über die Stadttauben.“

18.06.2021

Hitzegefahr im Auto

Im Sommer kann das Auto für Kinder und Haustiere zur Gefahr werden. Daher bleibt bitte nicht im verschlossenen Auto zurück oder lasst Eure Haustiere dort sitzen.

Die nachfolgende Tabelle zeigt Euch, wie warm es im Auto wirklich werden kann.

temp-auto_1024
Wärmeentwicklung im Auto

01.06.2021

Werdet Schnecken-Retter!

„Die Facebook-Seite Tiere suchen ein Zuhause hat ein ganz tolles Video veröffentlicht, wie auch Du zu einem Schnecken-Retter werden kannst.

Im nachfolgenden Video kannst du dir das Video anschauen.“

08.04.2021

Wum, Das Osterhäschen

Die Kurzgeschichte „Wum, Das Osterhäschen“ von Solveig Werhahn erzählt die Geschichte eines kleinen Kaninchens, welches von seiner Familie getrennt wird und kurzweilig in einer nicht artgerechten Haltung lebt bis es in ein Tierheim abgegeben wird.

Gerade zur Osterzeit ist bei vielen Kindern der Wunsch nach einem kleinen Gefährten sehr groß. Diese Geschichte zeigt Euch, dass man ein Haustier nicht unüberlegt adoptieren sollte.

Im nachfolgenden Link könnt Ihr die Geschichte lesen.

Pixabay BaNNanE007

09.03.2021

Aktion Krötenwanderung 2021

Der NABU sucht jedes Jahr im Frühjahr und Winter helfende Hände.

Aufgrund des hohen Verkehrsauskommen, auf den deutschen Straßen, haben es die Kröten nicht leicht an ihre Teiche zu kommen. Viele von ihnen werden überfahren.

Um dies zu verhindern werden Fangzäune aufgestellt und die Helfer der NABU tragen die Tiere über die Straße.

Wenn auch Du und Deine Familie helfen möchtet , könnt Ihr Euch im nachfolgenden Link genauer über die Aktion informieren.

12.02.2021

Kiti-Hessen - Tierversuche

„Ein ganz großes Thema im Tierschutz sind Tierversuche. Im nachfolgenden Link hat sich mein Kumpel Fritz, der Spitz aus Köln mit Harry, der Hund von Ärzte gegen Tierversuche unterhalten. Sehr spannend!

Auch der Kinderkanal „KiKA“ hat sich mit dem Thema beschäftigt und ein video auf Youtube veröffentlicht.“

09.02.2021

Tierheim Elisabethenhof

Unser neuer Kleintierbereich ist fertig.

Im nachfolgenden Link könnt Ihr mehr erfahren.

05.02.2021

Tierheim Elisabethenhof

Die Kaninchen Lilli und Flauschi lassen es sich schmecken

Pixabay carmi_1601

30.12.2020

Silvester - Eine Qual für Tiere?

Was für uns ein schöner Start in das neue Jahr ist, ist für unsere Tierwelt genau das Gegenteil.

Wieso erfährst Du hier:

24.12.2020

Fröhliche Weihnachten

Wir wünschen Euch alllen ein frohes Weihnachtsfest.

15.12.2020

Das neue bmt-Kinderheft

Zur Weihnachtszeit hat sich unsere Berliner Geschäftstelle etwas Wunderschönes einfallen lassen.

Vor 24 Jahren hat der bmt Berlin das Karussellpony Stoppelchen, das täglich auf einer Kirmes mit Kindern auf dem Rücken seine Runden drehen musste, befreit.
Vor kurzem ist das Pony leider gestorben und zu seiner Ehre entstand jetzt das bmt-Kinderheft „Lilly und Stoppelchen“.

In der Rubrik „Kunterbunt“ haben wir weitere Informationen zum Heft für Euch veröffentlicht.

21.10.2020

Tierheim Elisabethenhof

Die beiden Senioren-Damen heißen Basset und Hound und sind zwei unzertrennliche Schwestern.

08.10.2020

Tierhafen

Miss Mietz setzte eines Tages ihre sechs Kitten vor der Haustür ihrer Finder ab. Diese kannten sie schon und hatten ihre regelmäßigen Besuche die Wochen zuvor vermisst, da sie die Streunerin eigentlich zum Kastrieren bringen wollten. Nun haben sie im Tierhafen um Hilfe gebeten, damit Mama und Kätzchen in der nächsten Zeit eine sichere Bleibe haben, ihre Versorgung und anschließende Vermittlung gesichert ist. Miss Mietz darf – sobald alle in trockenen Tüchern sind – ein dauerhaftes Zuhause bei ihren Findern beziehen.
Die Kätzchen sind Ende August geboren, heißen Benjamin, Rahel, Rebekka, Levi, Ruben und Naftali. Sie sind fit, mobil, kämpfen um die beste Zitze und nuckeln bereits am Nassfutter.

16.09.2020

Tierheim Elisabethenhof

Dieses Video zeigt unsere „Ratten der Tafelrunde“. Manchmal kommen Tiere zu uns, die keine Namen haben. Hier im Tierheim bekommen die Namenlosen dann einen. Die sieben Ratten heißen: Gawain, Lanecelot, Parceval, Tristan, Keie, Iwein und Mordred.

19.08.2020

Tierhafen

Tania tollt über die Wiese. Sie ist die letzte aus einer 15-Kopf-starken Junghundgruppe.

10.08.2020

Tierheim Elisabethenhof

Da wir uns leider keinen neuen Wischmopp leisten können muss Kater Rohem dran. 😉 Natürlich ist dies nur ein Spaß. Rohem hat sich den Besen als Spielzeug ausgesucht und die Tierpfleger haben gleich einmal ein Beweisvideo gedreht.

07.08.2020

Aufgepasst!

Unter der Rubrik „Schule und Wissen – Steckbriefe“ könnt Ihr Euch nun auch über den Kanarienvogel schlau machen.

30.07.2020

Aufgepasst!

„Wir haben neue Videos in der Rubrik „Kunterbunt – Videos zum anschauen“ veröffentlicht.

Schaut doch mal rein!“

29.07.2020

Tierheim Elisabethenhof

Spielstunde auf dem Trampolin. Zuzu und Vera gefällt es!

23.07.2020

Aufgepasst!

„Hast du schon die neue Seite unter der Rubrik Kunterbunt gesehen?

Nein?

Die neue Seite heißt Rätselspaß. Hier kannst du mithilfe der Kiti-Seite dein Wissen testen. Mal schauen, ob du meine Rätsel lösen kannst.“

16.07.2020

Tierheim Elisabethenhof

Eine kleine Schmuse-Einheit für Kater „Prinz“.

07.07.2020

Aufgepasst!

„Hast du schon die neue Seite unter der Rubrik Kunterbunt gesehen?

Nein?

Die neue Seite heißt Videos zum Anschauen. Hier findest du Videos aus den Tierheimen, über Tierschutzthemen und vieles mehr.“

01.07.2020

Tierheim Bad Karlshafen

Jetzt, wo die Wolle runter ist, haben unsere Schafe auch direkt die Energie für einen Boxkampf. Alle sind sichtlich fitter seit der Schur.

22.06.2020

Vorsicht Gartenfallen!

Der naturnahe Garten liegt im Trend. Gilt es doch hier einen Lebensraum für Vögel, Insekten, Igel und Co. zu schaffen. Doch lauern auch hier viele Gefahren, die Wild-und Heimtieren zum Verhängnis werden können.

Kellertreppen und Lichtschächte:
Igel, Mäuse, Kröten und Frösche usw. stürzen auf der Suche nach Futter oder bei der Wanderung zu ihren Laichgebieten immer wieder Treppen hinunter und schaffen es nicht aus eigener Kraft wieder hinauf. Ohne Wasser und Futter müssen sie hier kläglich verenden.
Hilfe: Regelmäßige morgendliche Kontrollen oder ein einfaches schmales Brett an der Seite können schnell Abhilfe schaffen.

Schwimmbäder und Teiche:
Steil abfallende Ufer und nicht gesicherte Schwimmbäder stellen für viele Tiere eine große Gefahr da. Auf der Suche nach Wasser werden Gartenteiche schnell zur tödlichen Falle. Viele Tiere schaffen es nicht aus eigener Kraft die steilen Uferböschungen hinauf und müssen ertrinken. In Schwimmbäder ertrinken nicht nur zahlreiche Insekten, auch für einige Haus-und Wildtiere wird das kühle Nass zur Todesfalle.
Hilfe: Ausstiegshilfen (auch im Winter), die fest verankert werden. Flache Ufer am Gartenteich.

Regenfässer und Brunnen:
Eichhörnchen, Vögel und Co. sind gerade im Sommer auf der Suche nach Wasser. Einmal hineingefallen, schaffen sie es nicht aus eigener Kraft wieder hinaus und müssen ertrinken.
Hilfe: Einfache Ausstiegshilfen oder Abdeckung der Regentonnen.

Rasenmäher, Sensen und Mähroboter:
Ein schöner Rasen will gepflegt sein. Gerade im Frühjahr wird gemäht, getrimmt und geschnitten. Die Geräte werden immer moderner und auch der Rasen wird mittlerweile automatisch gemäht. Die Folgen sind schwere Verletzungen bei Tieren.
Hilfe: Wer einen naturnahen Garten haben möchte in dem sich die Tiere und Insekten wohlfühlen sollen, sollte auf die modernen Geräte verzichten oder aber vorher Hecken und Gestrüpp gründlich absuchen, damit kein Tier verletzt wird. Das gilt auch beim Umsetzen von Blätter-oder Komposthaufen. Auf keinen Fall sollten diese einfach verbrannt werden. Zahlreiche Tiere kommen jährlich bei Osterfeuern qualvoll zu Tode, weil sie sich unter den Haufen versteckt haben.

Foto: bmt

17.06.2020

Nicht jeder Vogel braucht unsere Hilfe

Jedes Jahr werden im Frühling viele verwaiste oder verletzte Jungvögel gefunden und in unsere bmt-Tierheime gebracht.

Die Tierheim-Mitarbeiter geben ihr Bestes um die kleinen Vögelchen artgerecht zu versorgen und auf die Natur vorzubereiten. Da eine Mutter schwer zu ersetzen ist gelingt dies leider nicht immer.

Aber nicht jeder Vogel braucht unsere Hilfe! Immer wieder werden auch gesunde Vogelkinder gebracht, die vielleicht gerade vom Boden aus das Fliegen lernen und bei denen die Mutter bestimmt irgendwo in der Nähe war.

Bevor Du, deine Eltern oder deine Freunde einen Vogel aufnehmt wendet Euch bitte an die Tierheime und fragt, ob dies wirklich in diesem Moment nötig ist.

Im nachfolgenden Link gelangst Du auf die Seite der Wildvogelhilfe. Hier erhältst Du weitere Informationen zum diesem Thema.

Foto: Wildtierhilfe Schelderwald

09.06.2020

Frühlingszeit ist Jungtierzeit

Wusstet Ihr schon, dass gerade zu dieser Zeit viele Rehkitze geboren werden?

Die Rehe suchen für Ihre Kinder Verstecke. Meist sind das die Felder der Landwirte, da das Saatgut so hoch gewachsen ist.

Hier besteht die Gefahr, dass Sie in der Erntezeit von einem Mähdrescher erwischt werden. Die Kitze sind so gut versteckt, dass die Bauern sie nicht sehen können.

Aus diesem Grund gibt es die Kitzrettung-Hilfe. Hier können sich Helfer, Landwirte und Jäger registrieren und zusammen vor der Erntezeit die Felder abgehen und nach Rehkitze suchen. Eine neue Variante ist, die Felder mithilfe von Drohnen abzusuchen. Im nachfolgenden Link kommt Ihr auf deren Seite und könnt Euch weiter über dieses Thema informieren. Ihr erfahrt dort auch, wie Ihr und Eure Eltern dabei helfen könnt, das Leben der jungen Tiere zu retten.

Foto: Wildtierhilfe Schelderwald

05.06.2020

Eichhörnchen Findelkinder

Es heißt ja immer, dass Wildtiere, die dem Menschen gegenüber zutraulich sind und keine Angst zeigen Tollwut haben. Aber das stimmt nicht! Eichhörnchen machen das, wenn Sie ganz dringend Hilfe brauchen!

Wenn dir ein Eichhörnchen folgt oder sogar an dir hochklettert habe bitte keine Angst! Meist sind es junge Eichhörnchen die ihre Mutter verloren haben und die Hilfe von Menschen ersuchen.

Was solltest du in so einem Fall machen?

Als aller erstes solltest du eine Wildtierauffangstation oder einen Tierarzt anrufen. Da jede Fehlentscheidung dem Tier das Leben kostet kann ist es wichtig, dass sich erfahrene Menschen darum kümmern. Ein Eichhörnchen kann 2 bis 6 Junge bekommen, daher werden in der Umgebung wahrscheinlich noch mehrere Findelkinder unterwegs sein. Schau dich genau um. Die Kinder brauchen eine Erstversorgung!

Die Kleinen können ihre Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren und brauchen eine Wärmequelle, wie eine Wärmflasche oder eine PET-Flasche mit lauwarmem Wasser. Aber sie müssen auch die Möglichkeit haben davon wegzugehen, falls ihnen zu warm werden sollte. Auch eine Flüssigkeitszufuhr ist ganz wichtig. Meist sind die Eichhörnchen schon mehrere Stunden oder sogar Tage ohne Versorgung unterwegs. Hier eignet sich abgekochtes Wasser oder Fencheltee. In 200 ml Wasser werden 2 Teelöffel Traubenzucker (oder normaler Zucker) und eine kleine Prise Salz hinzugegeben.

Bitte keine Milch füttern! Dies kann zu Krämpfen oder einem Kreislaufzusammenbruch führen!

In den nachfolgenden Links findet Ihr Telefonnummern von Pflegestellen, die sich um in Not geratenen Eichhörnchen kümmern und falls Ihr noch mehr über Eichhörnchen erfahren möchtet könnt Ihr unseren Flyer anschauen.